Rosi Marx - Bus Stop

Rosi Marx – Bus Stop

In der Ausstellung „Bus Stop“ im Raum für Freunde im Kunstverein Wolfsburg zeigt Rosi Marx eine Reihe neuerer Arbeiten, die diese Vielfältigkeit ihrer künstlerischen Ausdrucksweise sehr gut demonstrieren. Für die neue Werkgruppe „Bus Stop“ übermalte sie Teile älterer Postkarten, so weit, bis jeweils ein Bus und wenige andere Bildelemente auf dunklem Grund isoliert sichtbar sind. Einzelne Partien werden in den Arbeiten von Rosi Marx hervorgehoben, andere nivelliert. Die von ihr bevorzugten Verfahren des Übermalens und Collagierens sind durch den Prozess der Fragmentierung gekennzeichnet. Während bei der Übermalung durch das Überdecken Dinge aus dem Zusammenhang gerissen werden, sind in der Collage Bildelemente verschiedener Herkunft zu einer neuen Komposition zusammengefügt. Bei letzterem entstehen nicht selten skulpturale Arbeiten, etwa wenn sie diverse Tierfigurenteile zu Hybriden neu zusammensetzt. Bilder und Formen aus der Vergangenheit gewinnen durch die Bearbeitung von Rosi Marx stets eine neue, aktuelle Bedeutung.